SPEX SAMPLEPREP KATANAX X-FLUXER® X-600
Hersteller Hersteller
The Katanax X-Fluxer® X-600 from SPEX – preparation of up to 6 glass disks for XRF or up to 6 solutions for ICP in parallel - fully electrically without gas or other media ... Fusion has never been so easier and safer

The X-600 from Katanax has an intuitive touchscreen operation and works fully automatically. Seven independently controlled heating elements made of acid-resistant ceramic guarantee exact temperature control and thus reproducible results with a long service life. The optionally available stirring module can remain installed and enables a quick change from preparing glass disks to solution preparation.

Die Herstellung von Schmelztabletten für die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) oder von Säureaufschlüssen für die ICP Analytik (ICP-AES, ICP-OES oder ICP-MS) ist eine der Standardmethoden bei der Probenvorbereitung.

Dabei wird die vorab gemahlene und homogenisierte Probe wie z.B. Zement, Gestein oder Erz mit einem geeigneten Flussmittel (z.B. Lithiumborat) gemischt und in einem Platintiegel im Ofen aufgeschmolzen. Die oxidische Probe wird dabei vollständig in einem Boratglas aufgelöst und nach dem Lösungsprozess als noch heiße Schmelze in eine Abgießschale aus dem Platintiegel entleert. So erhält man eine homogene Schmelztablette mit extrem glatter Oberfläche ohne Matrixeffekte.

Der Katanax X-Fluxer® X-600 ist, wie die zwei anderen Modelle von Katanax, der K1Prime und der X-300, ein voll automatisch und rein elektrisch arbeitendes Schmelzaufschlussgerät, welches eine schnelle, einfache und vor allem reproduzierbare Probenvorbereitung von bis zu 6 Proben parallel gewährleistet, der Durchsatz liegt bei bis zu 30 Proben / Stunde. Der Katanax X-Fluxer® X-600 benötigt KEIN Gas oder sonstige Medien, lediglich einen 230V Stromanschluss, dies stellt für die meisten Anwender den wesentlichen Sicherheitsaspekt dar. Das Gerät bietet daher bei Einsatz im Labor ein hohes Maß an Sicherheit bei gleichzeitig minimalen Anforderungen an die Infrastruktur.

Der Katanax X-Fluxer® X-600 ist die neuste Entwicklung der Katanax Schmelzgeräteserie und zeichnet sich durch die folgenden, zum Teil einzigartigen Eigenschaften aus:

• Hochleistungs-Muffelofen mit ideal homogener Temperaturverteilung durch individuelle Heizleistungsanpassung für jedes einzelne Heizelement und dynamische Kontrolle der Leistungsaufnahme, alle Positionen der Tiegel und Abgießschalen haben dieselbe Temperatur

• Farb-LCD Touchscreen mit mehrsprachigem grafischem Interface und Echtzeit-Temperaturanzeige

• Schmelzmittel-resistente Heizelemente (Patent angemeldet)

• Komplett metallfreier Ofen und komplett metallfreie Tiegel- und Schalenhalterung (komplett aus Schmelzmittel-resistenter Keramik)

• Nur eine Schalenhalterung nötig, diese ist simpel konfigurierbar für 30, 32, 35 oder 40 mm Abgießschalen

• Ein Schmelzaufschlussgerät für alles – Zusätzlich einsetzbar für Feststoff-Oxidation, Peroxid- und Pyrosulfat-Aufschluss

• Abzugskanäle für jede einzelne Tiegelposition, z.B. für den Auslass von Halogenen

• Einstellbare Halte-Temperatur, um die Aufheizzeit zwischen den einzelnen Aufschlüssen zu minimieren

Mit dem Katanax X-Fluxer® X-600 kann man wahlweise entweder bis zu 6 Schmelztabletten für die RFA oder 6 Säureaufschlüsse für die ICP-OES / ICP-MS mit der optional verfügbaren Rührstation herstellen. Hierbei wird die heiße Schmelze in einen gerührten Teflonbecher mit Säurebad abgegossen. Diese Rührstation mit individuell einstellbarer Rührerdrehzahl inkl. 6 Teflonbecher mit je einem Rührmagneten wird werksseitig bei Bestellung bereits mit integriert, beide Verfahren (Schmelztablettenherstellung und Säureaufschluss) sind dann abwechselnd in nur einem Gerät ausführbar.

Der Katanax X-Fluxer® X-600 wird über einen Farb-LCD Touchscreen mit mehrsprachigem grafischen Interface (u.a. Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Portugiesisch, Italienisch und Chinesisch) intuitiv bedient und ist bereits mit verschiedenen Aufschlussmethoden vorprogrammiert (z.B. für Oxide, Mineralien, Metalle, Legierungen, Fluoride, Sulfide, Peroxid- und Säureaufschluss usw.), die direkt benutzt oder probenspezifisch angepasst werden können. So kann der Anwender sofort mit der Probenvorbereitung beginnen. Die Parameter für den Aufheizvorgang in mehreren Schritten, die Mischzeit und die Intensität des Mischens (Geschwindigkeit und Auslenkwinkel des Tiegels) sowie für den Abgieß- und Abkühlvorgang (passiv und aktiv über Ventilatoren) werden vorgegeben und abgespeichert und sind jederzeit vom Bediener wieder abrufbar. So kann der größte Teil an bestehenden und routinemäßig zu bearbeitenden Proben bereits bedient werden. Für neue Proben und Methoden bieten wir unseren Anwendern ergänzend eine kundenbezogene, kostenlose Methodenentwicklung auf Basis von eingesandten Materialproben inklusive Erstellung individueller Applikationsunterlagen an.

 

Request a quote

Technical support

Contact us!

Request a quote Technical support Contact us!
LINKS AND GTC    ///   IMPRINT    ///   DATA PROTECTION    ///   PRODUCTS    ///   DIESE SEITE AUF DEUTSCH